„Ich wollte fast wieder aufhören, aber dann kam das knallpinke Board“

IMAG4293_Medium

„Im März diesen Jahres habe ich mit dem Skaten angefangen. Am Anfang war es mehr eine spontane Aktion, ich habe mir ein Longboard besorgt und probierte es aus, aber irgendwie fehlte mir etwas. Der Funke ist nicht rüber gesprungen und ich dachte darüber nach aufzuhören.

Eines Tages sah ich jemanden mit einem knallfarbigen Minicruiser durch die Straßen flitzen. Meine Neugierde war geweckt und ich holte mir das pinke Penny-Board. Seitdem macht das Fahren unglaublich viel Spaß! Hin und wieder fahre ich damit zur Arbeit oder von einer Party nach Hause. Das Beste ist, wenn ich keine Lust mehr auf das Brett habe, stecke ich es einfach hinter die Riemen meines Rucksacks und bin total frei.

Das Fahren auf weiten Strecken, wie auf dem Tempelhofer Feld, hat eine meditative Wirkung auf mich – der Kopf wird frei, die Gedanken ziehen weiter und ich fühle mich mehr im Jetzt. Eines meiner Ziele ist es noch verschiedene Tricks zu lernen und in anderen Städten bzw. Ländern zu cruisen.“


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.