Bauen in der Mini-Cruiser Selbstmach-Werkstatt

Hach Mini-Cruiser. Ich finde die kleinen Boards zum Verlieben schön. Es macht nicht nur Spaß sich eine eigene Form auszusuchen, sondern sie auch bunt anzumalen. Sie zu fahren ist zwar eine kleine Herausforderung, aber das macht sie fast nur reizvoller.

Vergangenes Wochenende habe ich zusammen mit Mariele zum 5. Mal einen Workshop auf die Beine gestellt, in dem wir unsere eigenen Cruiser gebaut haben. Die meisten der 7 Teilnehmerinnen* haben dabei zum ersten Mal mit Stichsäge und Schleifmaschine gearbeitet. Und sie haben gelernt, wie so ein Board eigentlich aufgebaut ist, wie das Grip drauf kommt und Achsen und Rollen montiert werden.

Am Ende des Tages konnten alle mit einem kompletten Board nach Hause rollen. Und wer erst lernen muss, auf den Cruisern zu fahren, kann das beim Anfängerinnen*Workshop nächste Woche tun.

Hier ein paar Eindrücke von unserem Workshop:

Werkzeug zum Workshop fahren
Noch früh morgens: wir fahren das Werkzeug, die Boards und Spraydosen zum Alia-Mädchenzentrum, wo unsere Werkstatt ist.
die Skateboard Decks
Das sind all unsere Skatedecks, denen wir gleich eine neue Shape verpassen.
eine neue Form für den Cruiser finden
Die Shape wird aus Pappe ausgeschnitten und mit Edding auf’s Board übertragen.
Cruiser werden gebaut
Mit Zwingen wird das Board an einer Werkbank befestigt.
neue Cruiserform wird ausgesägt
Dann wird die neue Form mit einer Stichsäge ausgesägt. Schutzbrille, Ohr- und Staubschutz nicht vergessen.
eigener Cruiser
Schon zufrieden mit der Form?
Helfen beim Schleifen
Lieber noch ein paar Kanten rausschleifen.
beim Cruiserbau Workshop
Zum Schluss kommt der Feinschliff.
Cruiser werden besprüht
Die abgeschliffenen Seiten müssen neu lackiert werden.
Cruiser wird besprüht
Und dann kann das Deck auch neu besprüht werden.
besprühte Cruiser
Und jedes sieht anders aus.
Griptape wird auf den Cruiser aufgezogen
Jetzt fehlt noch das Grip.
Griptape auf dem Cruiser
Das Griptape kann auch gestaltet werden.
Rollen werden an den Cruiser montiert
Und zum Schluss: Achsen und Rollen montieren.
Gruppenfoto mit den Cruisern
Fertig! Am Ende des Tages halten wir alle unsere fertigen Cruiser in der Hand.

Vielen großen Dank an das Frauen_referat AStA TU Berlin, das uns beim Workshop finanziell unterstützt hat! Ihr wollt auch bei so einem Workshop dabei sein? Leider können wir nicht so häufig einen Workshop machen und die Plätze sind sehr schnell weg. Aber wir arbeiten daran, öfter einen anbieten zu können. Bekundet schon mal euer Interesse.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.