Warum ich Anfängerinnen-Workshops gegeben habe…

Wow, es ist September. Das ging schnell! Ich will mich im nächsten halben Jahr ein paar anderen Aufgaben widmen. Das heißt, immer noch dem Skaten, aber keine Workshops. Über den Newsletter erfahrt ihr, was bald ansteht (psst eine laaange Reise steht an!).

Seit Mai habe ich fast jede zweite Woche einen Workshop gegeben. Und ganz nach der Art wie ich es mir vorgestellt habe, in kleinen Gruppen, auf entspanntem Niveau, erst mal ausprobieren, ohne Druck, ohne Erwartungen. Ich war mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammen.

Skateworkshops? No way…oder?

Ehrlich gesagt, war es nicht grade mein Wunsch, Workshops zu veranstalten. Skaten, dachte ich, muss man sich halt selbst beibringen. Das Schöne daran ist ja grade die Unabhängigkeit und die Spontanität. Man ist nicht gebunden an einen Verein oder ein festes Team, sondern geht einfach los und fährt, wo Rollen fahren können. Feste Termine? No way.

Ich habe weder eine pädagogische Ausbildung, noch bin auch professionelle Skaterin. Aber ich wurde einfach immer wieder gefragt, ob ich denn mal einen Kurs machen kann. Ich hab gemerkt, das ist, was grade hilft. Rausgehen, erklären, zusammen skaten. Dank Lassrollen konnte ich mir für umme Boards ausleihen. Dass vor dem Workshop keine wusste, wie rum sie auf so ein Brett raufkommt, und wir nach zwei Stunden unsere erste gemeinsame Runde gedreht sind, zeigt ja, dass es funktioniert hat.

Workshops? Doch eine super Sache…

Anfängerinnen kommen zu mir, weil ich das nur für Mädchen und Frauen anbiete und sie froh sind, dass sie in einer Mädelsgruppe unter sich sind. Und sie sind froh, dass sie jemanden vor sich stehen haben, die sie genau in ihren Wünschen und Ängsten versteht.

Ich bin super super mega stolz auf euch alle, die da waren! Bleibt dran, sucht euch Freunde für Rollrunden und traut euch auf den Skatepark – wenn ihr euch wohl fühlt, natürlich auch mit Männern! Schließt euch Gruppen an (z.B. hier oder hier oder hier) oder gründet selbst Gruppen. Echt, ich konnte euch Starthilfe geben. Bleibt dran!

Mehr über Facebook oder den Newsletter!

Mitzi


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.