FAQ Anfängerinnen*Workshop

Wer kann mitmachen?
Der Workshop ist ein FLTI* Workshop, er ist offen für Frauen*, Trans- und Interpersonen, keine Cis-Männer.

Ich hab noch nie auf einem Board gestanden. Ist der Workshop was für mich?
Genau dafür ist der Workshop da! Ich bringe dir die absoluten Grundlagen zum Fahren bei, du kannst verschiedene Boards ausprobieren, Fragen stellen und dich mit anderen vernetzen.

Ich kann schon fahren, kann ich trotzdem mitmachen?
Der Workshop ist für die gedacht, die so gut wie noch keine Erfahrungen haben. Aber wenn es dich nicht langweilt, dass wir vor allem die Basics lernen, kannst du trotzdem mitmachen. Wir können auch andere Tricks üben.

Ich kann leider doch nicht kommen oder was anderes ist grade spannender, muss ich absagen?
Ja, bitte sag ab, wenn du nicht kommen kannst! Eine kurze Mail an workshop (ät) aboutaboard.de reicht. Trotzdem bitte ich dich, deine Anmeldung als verbindlich anzusehen. Die Organisation solcher Workshops ist nicht zu unterschätzen und es ist einfach respektvoll, mich nicht hängen zu lassen. Wenn es dann eben doch nicht geht, einfach so schnell wie möglich absagen. So kann ich nämlich Plätze an die Warteliste vergeben. Außerdem kann ich so besser abschätzen, wie viel Boards ich mitbringen muss.

Trefft ihr euch jede Woche?
Nein. Dies ist ein organisierter Workshop und kein regelmäßiges Treffen. Weitere Termine für Workshop findet ihr auf aboutaboard.de Für regelmäßige Treffen empfehle ich euch die grrroll-Girls, die sich jeden Montag im Mellowpark treffen.

Gibt es eine Altersbeschränkung für den Workshop?
Es gibt keine Alterbeschränkung, weder nach unten noch nach oben. Seid ihr aber unter 18 Jahre alt, muss eine erziehungberechtigte Person den Haftungsausschluss für euch unterschreiben. Fordert ihn vor dem Workshop an unter workshop@aboutaboard.de oder bringt die Person zum Workshop mit.

Wann geht der Workshop los?
Immer unterschiedlich. Der nächste Termin ist der 19.6., 15 Uhr.

Wie lange dauert der Workshop?
Circa 2 bis 2 1/2 Stunden. Je nach Stimmung hängen wir danach noch zusammen ab.

Wo findet der Workshop statt?
Wir skaten auf einer freien Fläche auf dem Tempelhofer Feld. Den genauen Treffpunkt erfahrt ihr später per Mail.

Was muss ich zum Workshop mitbringen?
Optimal ist, wenn du ein eigenes Board mitbringen kannst, da ich nur begrenzt viele eigene Boards mitbringen kann. Bringe am besten Helm und Schutzausausrüstung mit. Helm ist Pflicht, wenn du unter 18 Jahre alt bist. Und unbedingt flache Schuhe und Wasser.

Ich habe kein eigenes Board – und nun?
Im Workshop gibt es 6 Plätze für Teilnehmerinnen* ohne Board. Gib bei der Anmeldung an, ob du eins brauchst.

Ich habe keinen Helm und keine Schutzausrüstung – was tun?
Am besten Freunde fragen, ob sie dir was leihen können. Ein Skatehelm ist optimal, aber du kannst sonst auch mal einen Fahrradhelm aufsetzen.

Muss ich unbedingt einen Helm tragen?
Helmpflicht besteht für alle unter 18. Bist du über 18 Jahre alt, ist es deine Entscheidung. Sei dir bewusst, dass Skateboarding und Longboarding eine Risikosportart ist, bei der auch mal was passiert. Trotzdem machen wir auch keine krassen Sachen. Bisher ist bei den Workshop noch keine Person auf den Kopf gefallen oder hat sich ernsthaft verletzt.

Kann ich spontan eine Freundin* mitbringen?
Frag vorher per Mail, ob noch ein Platz frei ist. Dann kann ich aber kein Board garantieren. Am besten macht sie* mit, wenn sie* ein eigenes hat oder ihr euch eins teilt.

Was passiert, wenn’s regnet?
Dann muss der Workshop leider ausfallen. Wir versuchen ihn dann an einem anderen Termin zu wiederholen.

5 thoughts on “FAQ Anfängerinnen*Workshop

  1. Fucsia Antworten

    Hi!
    I know that the event was already held, but I have a question. Why were men specifically excluded from the workshop? I’m serious with that, I don’t mean to be provocative. I found it weird reading it on the asta homepage.
    Thank you,
    Fucsia

    1. Mitzi Antworten

      Hi Fucsia, thanks for asking. The whole point of having a female* only space is to encourage progression of the underrepresented community on the skatepark. When you go the skatepark, you can take statistics, how many girls and guys are there, clearly the girls* are underrepresented. Therefore by creating a space that’s specific to them, I’m serving their needs. And a lot of them feel relieved to find my workshop. They only participate for this reason. To exclude cis-men from this workshop doesn’t mean to separate a community, but to give those women* a space, where they dare, is a chance to encourage them to skate everywhere with everyone. I know men who wanna start skateboarding and feel intimdated as well. I think aduld skate sessions are a good way for all of them. There are other workshops in Berlin, where both men and women can learn skating together.

  2. Michelle Antworten

    Hallo Mitzi,
    gibts du demnächst mal wieder einen Workshop?
    Liebe Grüße,
    Michelle

    1. Mitzi Antworten

      Hi Michelle! Im Moment ist leider nix geplant, aber vielleicht wird es im Herbst/Winter ne regelmäßige Session geben bzw. einmal im Monat eine Skatesession/Workshop für Anfängerinnen*. Wenn du auf Facebook bist erfährst du es über About a Board, Skate Girls Berlin oder Grrroll. Sonst trag dich doch hier ein: http://aboutaboard.de/newsletter/ Viele Grüße und ich hoffe wir sehen uns!

      1. Michelle Antworten

        Vielen Dank für deine Antwort :)
        Deinen Newsletter habe ich gleich mal abonniert und freue mich auf Neuigkeiten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.